Rezept des Monats mit Produkten vom Wochenmarkt

September 2017 - Versunkener Apfel-Marzipan-Kuchen

Zu diesem Gericht erhalten Sie die Zutaten bei folgenden Händlern auf dem Wochenmarkt:

- Eier: u.a. Peter Redlich
- Äpfel: u.a. bei Gärtnerei Kraatz, Blumenhandel Dau,
   Obst und Gemüse Öczan und Gemüse Conson
- Konfitüre: u.a. Peter Redlich, Bäckerei Janke

 

 

Zutaten für Springform (Ø 24 cm)

    125 Gramm Marzipanrohmasse (kalt)
    100 Gramm Zucker
    1 Prise Salz
    125 Gramm Butter (weich)
    2 Bio-Eier
    125 Gramm Mehl
    20 Gramm Speisestärke
    1 TL Weinsteinbackpulver
    50 Gramm Amaretti (italienische Mandelkekse)
                                                         7 EL Mandellikör (oder Ahornsirup)
                                                         800 Gramm Apfel
                                                         2 EL Aprikosenkonfitüre

 


Zubereitung

Die Marzipanrohmasse grob raspeln und zusammen mit Zucker und Salz verrühren. Die Butter dazugeben und alles mit den Quirlen des Handrührers cremig schlagen. Die Eier unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, darübersieben und unterrühren. Amarettini grob zerbröseln und die Hälfte der Brösel zusammen mit 5 EL Likör oder Sirup unterrühren.

Den Teig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform streichen, den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.

Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Die Apfelviertel auf der runden Seite mehrmals einschneiden und mit der runden Seite nach oben dicht an dicht leicht in den Teig drücken.

Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 35-40 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist. Apfelkuchen aus dem Ofen nehmen und eventuell mit 3 EL Likör (hier keinen Ahornsirup nehmen, da noch süße Konfitüre auf den Kuchen kommt) beträufeln. Aprikosenkonfitüre in einem kleinen Topf erwärmen, eventuell durch ein Sieb streichen und den warmen Kuchen dünn damit bestreichen.

Kurz vor dem Servieren die restlichen Amarettini-Brösel über den Apfelkuchen streuen. Kuchen in Stücke schneiden und servieren.

Tipp - dazu Schlagsahne.

August 2017 - Salat mit gegrillten Pfirsichen, Käse und Schinken

Zu diesem Gericht erhalten Sie die Zutaten bei folgenden Händlern auf dem Wochenmarkt:

- Schinken und Käse: u.a. bei Landtradition Wurstwaren,
- Salate: u.a. bei Gärtnerei Kraatz, Obst und Gemüse Öczan und Gemüse
  Conson
- Honig: u.a. Imkerei Hoppe
- Gewürze: Gewürzhandel Pindl.


Die Zutaten für 2 Personen

- 250 g Blattsalat, z.B. Eichblatt, Lollo Rosso, Frisée, Rocula, Feldsalat
- 4 Pfirsiche
- 5 EL Olivenöl
- 150 g Schinken in Scheiben
- 250 g Schafskäse
- 2 EL Mandelblättchen
- 1 EL Kapern
- 2 EL weißer Apfelessig
- 2 EL Gemüsebrühe
- 1 EL Honig
- 1 EL frisch gehackter Dill
- 1 EL Zitronensaft
- Salz und Pfeffer

 

Die Zubereitung


Den Salat waschen, putzen, abtropfen lassen und klein zupfen.
Die Pfirsiche heiß überbrühen, abschrecken, häuten, halbieren, entkernen und in Spalten schneiden. Mit etwas Olivenöl bepinseln und in einer Grillpfanne mit dem Schinken 3 - 4 Minuten grillen. 
Den Schafskäse würfeln.
Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, auskühlen lassen und grob hacken. Mit den Kapern, dem restlichen Öl, Essig, Gemüsebrühe, Honig, Dill und Zitronensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Salat mit dem Schinken, Schafskäse und Pfirsich auf Tellern anrichten und mit dem Dressing beträufelt servieren.

Juli 2017 - Hähnchenbrust mit buntem Marktgemüse

Zu diesem Gericht erhalten Sie die Zutaten bei folgenden Händlern auf dem Wochenmarkt:

- Hähnchenbrustfilets: Geflügel Maiwald und Landtradition Wurstwaren
- buntes Gemüse: u.a. bei Gärtnerei Kraatz, Obst und Gemüse Öczan
  und Gemüse Conson.



Die Zutaten für 2 Personen

- 400 g Hähnchenbrustfilet
- 400 g buntes Gemüse (Paprika, Tomate, Kartoffel und Zucchini)
- 1 EL Öl
- 1 kleine Zitrone
- 1 EL Honig
- 3 Stiele Thymian
- Salz
- Pfeffer

Die Zubereitung

Die Blätter von den Thymianstielen abzupfen. Mit dem Öl und dem flüssigen Honig verrühren.
Die Hähnchenbrustfilets mit dieser Marinade einstreichen. Das Gemüse putzen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Die Hähnchenbrustfilets mit Salz und Pfeffer würzen und in der Pfanne rundherum hellbraun anbraten. Die Filets nun auf ein Ofenbackblech legen und bei 180 Grad auf der mittleren Schiene 15 Minuten garen. Während der Garzeit die Gemüsescheiben mit einem Esslöffel Öl in der Pfanne ca. 4-5 Minuten anbraten. Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und unter Zugabe von 50 ml Wasser bei mittlerer Hitze 5 Minuten garen. Danach mit Zitronensaft würzen und gemeinsam mit den Hähnchenbrustfilets servieren.

Juni 2017 - American-Strawberry-Cheesecake

Die Zutaten gibt es bei folgenden Händlern auf dem Wochenmarkt:
- Eier: Peter Redlich, Imker Hoppe, Bäckrei Janke
- Erdbeeren: u.a. bei Gärtnerei Kraatz, Blumenhandel Dau, Obst und Gemüse
  Grimm, Gemüsehof Metz
   Obst und Gemüse Öczan und Gemüse Conson

 

 

 

 

Zutaten:

  75 g   Butter  
150 g   Butterkekse  
      4   Eier (Größe M) 
225 g   Zucker 
1 Pck.   Vanillin-Zucker  
750 g   Doppelrahm-Frischkäse  
125 g   Schlagsahne  
  40 g   Speisestärke  
 750 g   Erdbeeren  
1 Pck.   roter Tortenguss "Erdbeer-Geschmack"  
           Öl 
           Gefrierbeutel 
           Alufolie

 

Zubereitung:

Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen. Butterkekse in einen Gefrierbeutel füllen, verschließen und mit Hilfe einer Küchenrolle fein zermahlen. Butterkeksbrösel und Butter gut mischen. Eine Springform (26 cm Ø) mit Öl ausstreichen. Brösel gleichmäßig in die Form verteilen, zu einem glatten Boden andrücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

Eier, 200 g Zucker und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren. Frischkäse, Sahne und Stärke zufügen und unterrühren. Masse auf den Bröselboden geben, glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 1 1/4 Stunden backen. Nach ca. 45 Minuten der Backzeit den Kuchen mit Alufolie zudecken. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Gitter setzen, vom Springformrand lösen und in der Form auskühlen lassen.

Erdbeeren waschen, abtropfen lassen. 6 Erdbeeren halbieren und zum Verzieren zur Seite legen. Rest putzen und in Scheiben schneiden. Erdbeerscheiben fächerförmig in mehreren Schichten auf den Boden legen. Tortengusspulver und 25 g Zucker in einem Topf mischen. Nach und nach 250 ml Wasser zugießen und glatt rühren. Unter Rühren aufkochen. Guss sofort von der Mitte aus über die Erdbeeren verteilen. Fest werden lassen. Aus der Form lösen und mit halbierten Erdbeeren verzieren

Kalt stellen - 5 Stunden Wartezeit

Guten Appetit!




 

 

 

 

Mai 2017 - Wiener Schnitzel mit Spargel und Sauce Hollandaise

Die Zutaten gibt es bei folgenden Händlern auf dem Wochenmarkt:
- Kalbsschnitzel bei Landtradition Wurstwaren
- Eier bei Peter Redlich, Imkerei Hoppe oder Bäckerei Janke
- Spargel bei Obst und Gemüse Metz, Spargel Weseram, Spargel Kremmen, 
   Spargel Dreetz
- Gewürze beim Gewürzhandel Pindl

 

Zutaten für 4 Portionen:

4  Kalbsschnitzel
1  Ei
4 El  Semmelbrösel
3 El  Mehl 
Butterschmalz oder Öl
Pfeffer, Salz
1,5 kg  Spargel
Prise Zucker
Butter
Zitrone

Hollandaise:
250 ml  Weißwein
150 g  Butter flüssig 
Worcestersoße
1 Blatt  Lorbeer
5  Pfefferkörner
3  Pimentkörner
4  Eigelb

 

Zubereitung:

Schnitzel:
1. Die Kalbsschnitzel trockentupfen, nacheinander plattieren oder klopfen. Die Schnitzel rundherum salzen und pfeffern.
2. Mehl und Semmelbrösel jeweils auf einen großen Teller geben. Die Eier mit der Sahne oder Wasser verquirlen und auf einen Teller geben.
3. Die Schnitzel erst im Mehl wenden und das überschüssige Mehl abklopfen. Dann in den Eiern und schließlich in den Semmelbröseln wenden und die Semmelbrösel andrücken. Das Butterschmalz in 2 großen Pfannen erhitzen und jeweils 3 Schnitzel darin 3 Min. braten, dabei einmal wenden.

 


Hollandaise:
Den Weißwein mit Lorbeer, Piment und Pfefferkörner um die Hälfte einkochen. 
Dann die Eigelb aufschlagen dann den reduzierten Wein dazugeben und über Wasserdampf aufschlagen. Wenn alles dickflüssig geworden ist die flüssige Butter langsam unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Worcestersoße und eventuell etwas Zitrone und einer Prise Zucker abschmecken.

 


Spargel:
Spargel vor dem Kochen waschen und großzügig schälen. Für das Schälen die Stange unter dem Kopf festhalten und den Spar- oder Spargelschäler mit sanftem Druck von oben nach unten ziehen. Zum Schluss die holzigen Enden abschneiden. Spargel immer in leicht gesalzenem Wasser kochen. Wir empfehlen maximal einen halben Teelöffel Salz pro Liter Kochwasser. Zwischendurch mit einer Gabel prüfen, ob der Spargel gar ist.

 


Tipp: Wir empfehlen dem Kochwasser eine Prise Zucker, einen Teelöffel Butter etwas Zironenssaft zugegeben.

 

 

 

 

April 2017 - Zander an Salat und Tomaten

Die Zutaten gibt es bei folgenden Händlern auf dem Wochenmarkt:
- Zander: Fischerei Purand, Fischweib Daase, Fischerei & Imbiss Babke, Jäger Fisch
- Salate, Kräuter und Gewürze bei Gärtnerei Kraatz, Blumenhandel Dau, Gemüsehof Metz, Obst und Gemüse Öczan, Gemüse Conson, Kräutergarten Rendler

 

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Zanderfilets
    1 EL Butter
    1 Prise Salz
    1 Prise Pfeffer
    1 Stk. Blattsalat
    1 Prise Petersilie
    1 Prise Schnittlauch
    1 Prise Dill
    1 Prise Kresse
    1 EL Olivenöl
    1 EL Balsamico-Essig
    6 Tomaten

 

Zubereitung:

Blattsalat zupfen, Petersilie, Schnittlauch und Dill hacken, Salat mit Vinaigrette und Kräutern marinieren, zum Schluss geviertelte Tomaten und Kresse zugegeben.

Fisch waschen, trocken tupfen und in 4 Stücke schneiden. Zanderfilet mit Salz und Chilipulver würzen und mehlieren. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Fisch zuerst auf der Hautseite 2–3 Minuten braten. Dann wenden und auf der anderen Seite ca. 2 Minuten braten.

Guten Appetit!




 

 

 

 

März 2017 - Kürbis-Frittata

Die Zutaten gibt es bei folgenden Händlern auf dem Wochenmarkt:
- Kürbis und Lauch erhalten Sie bei der Gärtnerei Kraatz, Peter Redlich,
  Blumenhandel Dau, Obst & Gemüsehof Metz, Obst-Gemüse Öczan, 
  Obst-Gemüse Conson und bei der Imkerei Hoppe
- Eier bei Peter Redlich, Imkerei Hoppe, Bäckerei Janke
- Gewürze beim Gewürzhandel Pindl

 

Zutaten für 4 Portionen:

ca. 800 g Kürbis, vorzugsweise Butternuss-Kürbis 
2 Stangen Lauch
2 El Öl
10 Eier (Kl. M)
50 ml Milch
80 g geriebener Manchego-Käse (alternativ: Parmesan)
Salz
Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss

 

Zubereitung:

Kürbis längs halbieren. Mit einem Esslöffel entkernen und mit einem scharfen
Messer schälen. Das Kürbisfleisch 1 cm groß würfeln. Lauch putzen, das Weiße
und Hellgrüne gründlich waschen, trocknen und in halbe Ringe schneiden.

Öl in einer beschichteten ofenfesten Pfanne (ca. 20 cm Ø) erhitzen. Kürbis darin
unter gelegentlichem Wenden bei mittlerer bis starker Hitze 3 Min. braten. Lauch
zugeben und 5–8 Min. weiterbraten.

Inzwischen Eier, Milch und Manchego verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat
würzen. Eiermasse über das Gemüse gießen und im heißen Ofen bei 180 Grad
(160 Grad) ca. 15–20 Min. stocken lassen.

Aus der Pfanne lösen, in Stücke schneiden und mit Salat servieren.


 

 

 

 

Februar 2017 - Schwarzwurzel - Gemüse - Eintopf

Die Zutaten gibt es bei folgenden Händlern auf dem Wochenmarkt:
- Schwarzwurzel, Sellerie, Kartoffeln, Zwiebeln und Karotten erhalten Sie bei der Gärtnerei
  Kraatz, Peter Redlich, Blumenhandel Dau, Obst & Gemüsehof Metz, Obst-Gemüse
  Öczan, Obst-Gemüse Conson und bei der Imkerei Hoppe
- Brot zur Beilage bei der Bäckerei Plagemann und der Landbäckerei Janke
- Gewürze beim Gewrzhndel Pindl

 

Zutaten für 4 Portionen:

Zutaten für 4 Portionen:
1 kg Schwarzwurzeln
1 Sellerie
4 Karotten
500 g Kartoffeln
1 große Zwiebeln
1 Liter Gemüsebrühe oder Fleischbrühe
Salz und Pfeffer
1 TL, gestr. Estragon
Olivenöl
1 TL, gestr. Kerbel
1 TL, gestr. Liebstöckel

Zubereitung:

Schwarzwurzeln bürsten und in Salz-Essigwasser 15
Minuten kochen.
In der Zwischenzeit Sellerie, Karotten, Kartoffeln schälen
und in kleine Würfel bzw. Karotten in Scheiben schneiden.
Zwiebel schälen, in feine Ringe schneiden. In einem Topf
Olivenöl erhitzen, Zwiebel glasig andünsten. Dann das
kleingeschnittene Gemüse beigeben, kurz mit andünsten
und mit der Gemüse- oder Fleischbrühe ablöschen.
Estragon, Kerbel, Liebstöckel in getrockneter Form
beigeben, aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten
köcheln lassen.
Nun die Schwarzwurzeln abgießen, schälen (Handschuhe!)
und in mundgerechte Stücke schneiden. Dem Gemüse
beigeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit
feingehackter Petersilie bestreuen.
Es können noch Würstchen dazu gereicht werden. Diese
dann ca. 5 Minuten im Eintopf mitziehen lassen.

Reichen Sie etwas Brot dazu!


 

 

 

 

Januar 2017 - Grünkohl- Cremesüppchen

Die Zutaten gibt es bei folgenden Händlern auf dem Wochenmarkt:
- Grünkohl, Kartoffeln, Zwiebeln, Möhren und Knoblauch erhalten Sie bei der Gärtnerei
  Kraatz, Peter Redlich, Blumenhandel Dau, Obst & Gemüsehof Metz, Obst-Gemüse
  Öczan und bei Obst-Gemüse Conson
- Gewürze bei Herrn Pindl

 

 

Zutaten für 4 Portionen:

Zutaten
750 g  Grünkohl
350 g  Kartoffeln
1   Zwiebel
3   Möhren
1 Zehe  Knoblauch
50 g  Butter
1 EL  Crème fraîche
1 Liter  Gemüsebrühe
   Salz und Pfeffer
   Muskat

Zubereitung:

Den Grünkohl von den Rippen streifen, waschen, in Salzwasser blanchieren.
Kartoffeln und Möhren schälen, grob würfeln.
Zwiebel würfeln und mit dem gehackten Knoblauch in Butter andünsten. Grünkohl, Möhren und Kartoffeln zugeben, kurz mitdünsten, dann Brühe zugeben und alles zusammen weich kochen lassen.
Mit dem Pürierstab fein pürieren, Crème fraiche einrühren, dann mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.


Man kann dazu Würstchen aller Art reichen.

 

 

 

 

Dezember 2016 - Gänsebraten mit Rotkohl, Rosenkohl und Semmelknödel

Die Zutaten gibt es bei folgenden Händlern auf dem Wochenmarkt:
- die Weihnachtsgans erhalten Sie bei Maiwald Geflügel
- Zwiebeln, Knoblauch, Rotkohl, Rosenkohl erhalten Sie bei der Gärtnerei
  Kraatz, Blumenhandel Dau, Obst & Gemüsehof Metz, Obst-Gemüse
  Öczan und bei Obst-Gemüse Conson
- Gewürze bei Herrn Pindl

 

 

Zutaten für 4 Portionen:

Zutaten
1             Gans, 6 kg  
               Salz und Pfeffer
1/2 EL     Zucker, brauner
1/2 EL     Gemüsebrühe (gekörnte Geflügelfond, (Gänsefond)/ Saucenpulver für Geflügelsauce)
5              Aprikosen, getrocknete
1              Birne
3              Äpfel
5              Zwiebeln
1              Karotte
2              Orangen mit Schale
1/4           Knollensellerie 
                Beifuß
                Majoran
2 Bund     Suppengrün
1 kg          Rotkohl
1 1/2 EL    Zucker
2 EL          Essig
                 Wasser
1               Lorbeerblatt
2               Nelken
4 EL          Rotwein
1 kg          Rosenkohl
20 g          Butter 
                 Muskat
1/2 Tasse Fleischbrühe
10             Semmeln vom Vortag
1/2 Liter    Milch, lauwarme
3               Eier
2 Bunde   Petersilie, klein geschnitten
etwas Öl
 

Zubereitung:

Pfeffer, Salz, braunen Zucker und die gekörnte Brühe z einer Gewürzmischung verarbeiten. Die Gans waschen, das Fett herausrupfen und die Gans mit der Gewürzmischung innen und außen reichlich einreiben.
Aprikosen, Birne, 1 Apfel, 1 Zwiebel, Karotte, Orangen, Sellerie, 1 Bund Petersilie, Majoran und Beifuß zerkleinern, mit 1EL der Gewürzmischung vermengen und die Gans damit füllen.
Die Keulen zusammen binden und die Gans mit der Brust nach unten in den Ofen auf den Rost legen. Darunter die Fettpfanne mit dem zerkleinerten Suppengrün schieben und eine große Tasse Wasser hineingießen.
3 Stunden bei 120°C Heißluft (Bei 5kg 2 Stunden bei 130°C , 4kg 1 Stunde bei 140°C) braten. Dann 1 Stunde bei 150°C Heißluft (evtl. auch mehr Temperatur geben oder kurz angrillen), denn nach 4 Stunden sollte die Rückseite der Gans schön braun sein. Jetzt den Vogel drehen. Am besten mit Handschuhen anpacken und einfach drehen.
Weiter braten: 1 Stunde bei 150°C Heißluft und 1 Stunde bei 130°C Umluftgrillen oder normales Grillen. Die letzte Stunde dient dazu, dass die Gans schön braun wird, hier ist ein bisschen Freistil gefordert und es muss gut beobachtet werden.
Die Gans auf ein Brett legen, die Keulen längs tief einschneiden und herunterklappen. 2 Längsschnitte entlang des Brustbeins führen und mit ein bisschen Nachhelfen die Brust ablösen. Die Flügel abtrennen, die Keulen abtrennen, Das restliche Fleisch ablösen und arrangieren. Die Füllung dazu reichen.
Nach 5 Stunden Garzeit den Inhalt der Fettpfanne durch ein Sieb gießen, das Fett abschöpfen, das Gemüse passieren und mit dem Fond aufgießen. Saucenpulver, Saucenbinder und Gewürzen nach Belieben .

In der Zwischenzeit den Rotkohl putzen, waschen, Kopf vierteln, Strunk entferne, hobeln oder fein schneiden.
In heißem Gänsefett 1 gewürfelte Zwiebel, 1 EL Zucker und 2 fein geschnittene Äpfel andünsten, Rotkohl zugeben und sofort Essig darüber gießen, damit es eine schöne Farbe erhält. 10 Minuten zugedeckt dünsten. 1/4 - 3/8 Liter Wasser aufgießen, Salz, Lorbeer, und Nelken dazugeben.
Zugedeckt ca. 30 - 45 Minuten weich dünsten. Bei Bedarf heißes Wasser aufgießen.
Nach Belieben mit angerührtem Mehl binden, mit Rotwein abschmecken.

Die Semmeln in kleine Würfel schneiden und mit der lauwarmen Milch übergießen. 1 Zwiebel schälen, vierteln und in dünne Streifen schneiden.
Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelstreifen solange darin braten, bis sie eine dunkelbraune Färbung angenommen haben. Alles zu den eingeweichten Semmelwürfeln geben. Die Eier und 1 EL gehackte Petersilie zugeben und mit den Händen zu einem mittelfesten Teig kneten. Evt. bei zu trockenem Teig noch mehr Milch bzw. bei zu weichem Teig Semmelbrösel beimengen. Dabei ist wichtig, dass der Teig kräftig zwischen die Finger gepresst wird. Mit wasserfeuchten Händen den Teig zu etwa 8 Knödel formen. Leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen, die Knödel vorsichtig hinein geben und bei mittlerer Hitze (nicht mehr kochend) ca. 25 Minuten ziehen lassen.

Während alles kocht, den Rosenkohl putzen, waschen und abtropfen lassen. Die Butter im Topf schmelzen, 1/2 EL Zucker und Zwiebelwürfel dazu geben und die Zwiebeln glasig anlaufen lassen. Den Rosenkohl dazu geben und unter häufigem Rühren 5 Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit Fleischbrühe angießen und den Rosenkohl darin bei milder Hitze noch 10-12 Minuten dünsten.

 

 

 

November 2016 - scharfes indisches Gemüsecurry

Die Zutaten gibt es bei folgenden Händlern auf dem Wochenmarkt:
- Zwiebeln, Knoblauch, Blumenkohl erhalten Sie bei der Gärtnerei
  Kraatz, Blumenhandel Dau, Obst & Gemüsehof Metz, Obst-Gemüse
  Öczan und bei Obst-Gemüse Conson
- Gewürze bei Herrn Pindel-

 

 

Zutaten für 4 Portionen:

Zutaten
300 g  Kichererbsen, vorgegart
300 g  Blumenkohl
500 g  Zwiebeln
5 Zehen Knoblauch
25 g  Ingwerwurzel, frisch
2 EL  Sonnenblumenöl
2   Kardamomkapseln
3   Lorbeerblätter
2   Gewürznelken
1 Stange Zimt, 5 cm lang 1 TL  Korianderpulver
1 TL  Kurkuma, gemahlen
1 TL  Kreuzkümmel, gemahlen
 n. B.  Wasser
4 EL  Currypulver (Madras-), scharf
500 g  Tomaten, püriert 400 ml  Kokosmilch 
Salz

 

Zubereitung:

400 g Zwiebeln fein hacken. Den Knoblauch und den Ingwer fein würfeln.
Öl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer anschwitzen. Jetzt die Kardamonkapseln, Lorbeerblätter, Gewürznelken und die Zimtrinde zugeben und maximal 1 min. mitbraten. Die Zimtrinde nicht frisch brechen, da der Zimtgeschmack sonst zu dominant wird - lieber eine etwas kleinere, ganze Zimtrinde verwenden. Anschließend die gemahlenen Gewürze und nach Gefühl heißes Wasser zufügen, damit die Gewürze nicht verbrennen. Pürierte Tomaten, Kokosmilch und Salz nach Geschmack zugeben. Bei geringer Hitze in der geschlossenen Pfanne 30 min. köcheln lassen und dabei immer wieder umrühren. Währenddessen 100 g Zwiebeln in kleinere Spalten schneiden.

Kichererbsen, Blumenkohl und Zwiebelspalten zugeben und bei geringer Hitze in der geschlossenen Pfanne 7-10 min. köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren. Am Ende die Kardamonkapseln, Lorbeerblätter, Gewürznelken und die Zimtrinde wieder und abschmecken.

Mit Basmatireis servieren.

 

 

Oktober 2016 - Kürbisrisotto mit getrockneten Tomaten

Die Zutaten gibt es bei folgenden Händlern auf dem Wochenmarkt:
- Kürbis, Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie erhalten Sie bei der Gärtnerei
  Kraatz, Blumenhandel Dau, Obst & Gemüsehof Metz, Obst-Gemüse
  Öczan, bei der Kräuterfee Inken Rendler und bei Obst-Gemüse Conson
- Gewürze bei Herrn Pindel
- frischen Fisch gibt es bei der Fischerei Purand, bei der Fischerei & Imbiss
  Babke und beim Fischweib Daase
- deftige Bratwurst haben die Landtradition Wurstwaren und freitags
  auch die Thüringer Wurstwaren Bischoffe

Zutaten für 4 Portionen:

1 l Gemüsebrühe
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 EL Öl
2 Lorbeerblätter
100 ml Weißwein
450 g Kürbispüree (Muskatkürbis wahlweise auch  Hokkaido möglich)
350 g Risotto-Reis  
2 EL Butter
50 g italienischer Hartkäse, gerieben (z.B. Grana Padano)
Salz, Pfeffer
2 EL gehackte Petersilie
80 g getrocknete Tomaten
3 EL Crème fraîche

Zubereitung:

Für das Püree den Kürbis mit einem Esslöffel entkernen und auf ein Backblech setzen. Im heißen Backofen bei 200°C (Umluft 180°C) auf mittlerer Schiene 45-60 Min. backen, bis das Kürbisfleisch weich ist. Den Kürbis aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Das Kürbisfleisch am besten mit einem Esslöffel von der Schale kratzen. Kürbisfleisch in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer fein pürieren.
Knoblauch pellen und fein hacken. Zwiebeln pellen und fein würfeln
Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Risotto-Reis und Lorbeerblätter zugeben und 2 Min. mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und vollständig einkochen lassen. Die Hälfte der Brühe hinzufügen und unter Rühren 25 Min. garen. Nach und nach die restliche, heiße Brühe hinzufügen.
Nach 25 Min. Garzeit Kürbispüree untermischen und 5-10 Min. weitergaren. Eventuell wird die Brühe nicht vollständig verbraucht.
Die Butter und den italienischen Hartkäse unter das Risotto rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Lorbeerblätter entfernen und das Risotto mit der Petersilie bestreuen. Danach die Crème fraîche und mit den gewürfelten getrockneten Tomaten garnieren und anschließend servieren.

Unser Tipp:

Sie können gern auch Fisch oder Fleisch zum Risotto servieren. Wir empfehlen Ihnen frischen Lachs oder eine deftige Bratwurst zum Gericht. Eine tolle Kombi!